Pressemitteilungen

2019-05-16
Großes Design und kleine Häuser
Blick in die Aktionshalle - LOFT - Das Designkaufhaus
Auf 15.000 Quadratmetern präsentieren rund 200 Aussteller Design aus den Bereichen Mode, Accessoires, Wohnen und Lifestyle. Foto: KMK/Jürgen Rösner

Vom 24. bis 26. Mai steht die Messe Karlsruhe ganz im Zeichen einzigartigen Designs, hochwertiger Gestaltung und mobilen Wohnens. Auf 15.000 Quadratmetern präsentieren rund 200 Aussteller Design aus den Bereichen Mode, Accessoires, Wohnen und Lifestyle. Neben den neuesten Designtrends, sorgt das zweite NEW HOUSING – Tiny House Festival für Stimmung im Atrium der Messe. Über zwanzig Tiny Houses und ein umfangreiches Vortragsprogramm bietet den Besuchern einen optimalen Einblick in das mobile Wohnen auf kleinem Raum.

Preisgekröntes und nachhaltiges Design

Bei einem Streifzug durch das Designkaufhaus scheint die Vielfalt großer Designideen unerschöpflich. Besucher entdecken Taschen aus Kork des jungen Labels Ulsto, Unisex-Schmuckstücke des internationalen Designers Felix Doll oder Upcyling-Lampen des Gründers Andi Stephan von Fernlicht. Die Produkte der LOFT-Aussteller begeistern und können direkt beim Designer erworben werden. Die Designprofessionals zeichnen sich durch einzigartige Kreativität aus, achten auf eine nachhaltige Produktion oder zeigen preisgekröntes Design. So auch die Karlsruher Designerin Imme Vogel, deren Taschenkollektion mit dem German Design Award 2018 ausgezeichnet wurde. Ein patentiertes Rautenmuster macht ihre Designertaschen, die sie auf der LOFT in der limitierten „Color Edition“ zeigt, unverwechselbar. Die Prägung der Taschen entsteht nach einem innovativen Verfahren mit 3D-Druckformen in ihrem Atelier im Alten Schlachthof in Karlsruhe. Der Kreativpark selbst ist ebenfalls auf der LOFT vertreten: Hier präsentiert das K3 Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro sein neues Festigungs- und Expansionszentrum Fux. Dieses stellt in der Fächerstadt weitere 3.300 Quadratmeter für Kreativunternehmen zur Verfügung. Hochwertige Gestaltung zeigt auch der Bund der Kunsthandwerker Baden-Württemberg mit einem Gemeinschaftsstand. Sieben Gestalterinnen präsentieren die neuesten Kreationen aus ihren Werkstätten und Ateliers. Vom Entwurf bis zur Umsetzung stammt alles aus einer Hand und so entstehen wertvolle Unikate in bester Verarbeitungsqualität.

Paar geht in Tiny House Foto: KMK/Jürgen Rösner
Auf dem NEW HOUSING - Tiny House Festival können Besucher über zwanzig verschiedene Tiny Houses vergleichen und bestellen. Foto: KMK/Jürgen Rösner

Wohndesign für mobiles Leben im Tiny House

Parallel zur LOFT trifft sich die Tiny House Community aus dem deutschsprachigen Raum in Karlsruhe. Auf dem zweiten NEW HOUSING – Tiny House Festival finden Besucher Tiny House-Hersteller, Selbstbauer, Architekten und Vereine. Dass sich der neue Wohntrend und innovatives Design bestens ergänzen, beweisen die Aussteller beider Formate. Am Stand von Ökofaktum können Besucher faltbare Möbel erwerben, während die flix GmbH mobile Mini-Küchen präsentiert. Wie unterschiedlich die kleinen Häuser auf Rädern gestaltet sein können, zeigt Deutschlands größter Hersteller Tiny House Diekmann. Mit fünf der kleinen Häuser, die er auf der Messe zeigt, präsentiert er verschiedene Einrichtungsstile: New Modern, Hampton Beach, English Cottage, Wild Life, Nordic Fjöll.

NEW HOUSING: Fachlicher Austausch in Festivalstimmung

Das Atrium der Messe dient als Ausstellungsfläche für die mobilen Häuser und bietet mit Foodtrucks und Lounges die optimale Festivalstimmung. Das im Vergleich zum Vorjahr erweiterte Vortragsprogramm des deutschlandweit einzigartigen Formats diskutiert dringliche Fragen der Bewegung und stellt außergewöhnliche Projekte vor. Die neue Wohnform stellt sowohl Behörden als auch Tiny House-Besitzer vor große Herausforderungen. Der Verein Tiny Houses für Karlsruhe e.V. greift Themen rund um Tiny Houses auf und engagiert sich in der Stellplatzsuche in und um Karlsruhe. Der junge Verein stellt auf dem Tiny House Festival in der „Wohnmaschine“, einem von Architekt Van Bo Le-Mentzel entworfenen und im Zuge des Bauhaus-Jubiläums entstandenen Tiny House, aus.

„uniKAte + design 2019“ läutet Designwochenende ein

Bereits im Vorfeld der Messe entsteht mit „uniKAte & design 19“ eine neue Präsentationsplattform für die Kreativszene aus Karlsruhe und der Region. Der INKA Verlag in Kooperation mit der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH (KMK), der Karlsruhe Marketing und Event GmbH und dem K3 Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe präsentiert vom 17. Mai bis 1. Juni Unikat- und Designschauen im inhabergeführten Einzelhandel in der Karlsruher Innenstadt. „uniKAte + design 19“ wird am 17. Mai mit der „INKA-Designlounge“ im Hof der portugiesischen Tasca do José in der Südlichen Waldstraße eröffnet.

LOFT Events & Specials

Die LOFT ist dafür bekannt, dass sie nicht nur eine ganze Reihe von innovativen Designs präsentiert, sondern auch mit Events und Lounges für eine ausgelassene Stimmung sorgt. Unter dem Motto: „LOFT goes Runway“ sprengt die LOFT Pop-Up Show das Konzept einer klassischen Fashion Show. Genau wie die Mode der LOFT-Aussteller ist auch die Pop-Up Show unkonventionell. Die LOFT selbst wird zur Präsentationsfläche, wenn Models die neusten Kollektionen der Austeller präsentieren.

Das LOFT Goodie-Bag, ein digitales Gutscheinheft, hält einmalige Angebote und Rabattaktionen für die Besucher bereit. Die Palette reicht von Rabattcodes, über Goodies bis hin zu kleinen Geschenken auf der LOFT. Die Gutscheine werden direkt am Messestand eingelöst. Das Goodie-Bag kann unter folgendem Link: www.loft-designkaufhaus.de/goodiebag aktiviert werden.

Im Bereich LOFT Selection können Besucher in exklusivem Ambiente ausgewähltes Design erleben. Gefertigt in Manufakturen und von renommierten Herstellern zeichnet sich jedes Unikat und jedes Produkt durch Hochwertigkeit aus. Im Bereich LOFT Selection zeigen erfolgreiche Designer, Gestalter sowie Medienpartner ihre Produkte und Unikate: Annette Hartmann, Anselm Klaucke, Bagherpur, Edition Noto, Fiedler Fotografie, Gisela Kiener, Kooduu, Lieblingsstükke, LUST AUF GUT, Majolika, Marcin Zaremski, Patrizia Bonati, ROEE, Schäuble & Söhne, Thierfelder Manufaktur, ValleReD, von rauten, Werkstoff sowie Werkstatt Galerie. An der für diesen Bereich konzipierten Champagner-Bar werden fünf verschiedene Sorten Champagner ausgeschenkt.

Am ersten Messetag (Freitag, 24. Mai) lädt die LOFT zum After Work Shopping ein. Die Messe hat an diesem Tag von 12 Uhr bis 21 Uhr geöffnet und bietet ein Einkaufserlebnis nach Feierabend. Am Wochenende öffnet die LOFT und NEW HOUSING von 11 bis 19 Uhr. Der Eintritt gilt für beide Messen.

2019-04-11
LOFT zeigt Design aus Baden-Württemberg
Ausstellerin präsentiert Uhren und andere Designprodukte
Einzigartigen Schmuck und modischen Accessoires zeigen die rund 200 Aussteller auf der LOFT - Das Designkaufhaus in der Messe Karlsruhe. KMK/Jürgen Rösner

Rund 200 Gestalter und Labels aus Baden-Württemberg, ganz Deutschland sowie dem angrenzenden Ausland zeigen moderne Gestaltung und innovatives Design. Auf 15.000 Quadratmetern präsentieren die Design-Professionals Produkte aus den Bereichen Mode, Accessoires, Wohnen und Lifestyle. Parallel zur LOFT findet das NEW HOUSING – Tiny House Festival im Atrium des Messegeländes statt.

Designerland Baden-Württemberg wächst stetig

Deutschlands Kultur- und Kreativwirtschaft befindet sich seit Jahren auf einem Allzeithoch. Ihr Beitrag zur volkswirtschaftlichen Gesamtleistung in Deutschland betrug im Jahr 2017 schätzungsweise über 102 Milliarden Euro. Die Zahl der Unternehmen ist von 2009 bis 2017 um 16.000 auf insgesamt 254.700 Unternehmen gestiegen (Monitoringbericht zur Kultur- und Kreativwirtschaft 2018 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie). In Baden-Württemberg wächst die Branche mit rund sechs Prozent Umsatzwachstum, fast dreimal so stark wie im Bundesdurchschnitt (Bericht „Die Kreativen“ des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg). Auch Karlsruhe entpuppt sich zunehmend als Designstadt. Im Jahr 2017 belegte die Fächerstadt laut Vergleichsmonitor der EU-Kommission im Bereich Kultur- und Kreativwirtschaft von 36 europäischen Städten Platz zwei und lässt damit Städte wie Florenz und Venedig hinter sich. Design ist in Karlsruhe fest verwurzelt: Das zeigt sich während der LOFT auch in der Karlsruher Innenstadt. Mit „uniKAte & design 19“ entsteht eine neue Präsentationsplattform für die Kreativszene aus Karlsruhe und der Region. Der INKA Verlag in Kooperation mit der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH KMK, der Karlsruhe Marketing und Event GmbH KME und dem K3 Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe präsentiert vom 17. Mai bis 1. Juni Unikat- und Designschauen im inhabergeführten Einzelhandel.

Vom Pop-Up-Store in die Messehalle

Auch erfolgreiche Designer wie der Karlsruher Riaz Dan setzen auf die Fächerstadt. Im März eröffnete der 24-Jährige hier seinen Pop-Up-Store mit einer Auswahl aus rund 100 verschiedenen Styles, die er pro Jahr produziert. Im Mai präsentiert Riaz Dan auf der LOFT neue Produkte aus seiner Kollektion, darunter Shirts aus Leinen, einen oversized crop top Hoodie sowie neue Jeans- und Lederjacken. „Für mich ist Karlsruhe immer noch meine Heimat und meine Base. Aktuell sind wir mit unseren Kollektionen auf über 200 Messen pro Jahr. Die LOFT gehört immer zu den Highlights des Jahres für mich“, so Riaz Dan.

 Der Stuttgarter Andi Stephan hat seine Leidenschaft für Oldtimer mit seiner Manufaktur Fernlicht Stuttgart zum Beruf gemacht. Foto: Fernlicht
Der Stuttgarter Andi Stephan hat seine Leidenschaft für Oldtimer mit seiner Manufaktur Fernlicht Stuttgart zum Beruf gemacht. Foto: Fernlicht

Modernes Design aus Deutschlands Südwesten

Mit asynchronen Schnitten will Schnittmuskel aus Karlsruhe ein Statement in der Modebranche setzen. „Mich interessiert, was abseits von schnelllebigen Modetrends Bestand hat. Wenn Stoffe und Strukturen zu Kleidung werden, um eine Identität zu schaffen, ist das für mich wie Magie“, so die Unternehmerin Denise Müller, die ihr Atelier im Kreativpark Alter Schlachthof führt. Auf der LOFT präsentiert sie die Schnittmuskel Sommerkollektion. Darunter handgemachte Kleidungsstücke rund um Gothic Kleidung und Alternative Fashion. Zeitloses Design für die Füße bringen Kinfolkz mit zur LOFT. Das kreative Team aus Freiburg fertigt Sandalen zum Binden. Zur langlebigen Sohle sind verschiedene Bänder kombinierbar, die in zahlreichen Variationen gebunden werden können. Alle Produkte des Labels sind zudem nachhaltig produziert und unterstützen soziale Projekte. Der Stuttgarter Andi Stephan hat seine Leidenschaft für Oldtimer mit seiner Manufaktur Fernlicht Stuttgart zum Beruf gemacht. Aus alten Auto- und Motorradscheinwerfern sowie Stativen aus den Jahren 1920 bis 1960 lässt er dekorative Stehlampen entstehen. Dabei werden die originalen 12 V Leuchtmittel verwendet und die Upcyclinglampen mit dimmbaren Trafos versehen. Aus Alt entsteht Neu während Ressourcen geschont werden.

Zeitloses Design für die Füße bringen Kinfolkz mit zur LOFT. Das kreative Team aus Freiburg fertigt Sandalen zum Binden. Foto: Kinfolkz
Zeitloses Design für die Füße bringen Kinfolkz mit zur LOFT. Das kreative Team aus Freiburg fertigt Sandalen zum Binden. Foto: Kinfolkz

NEW HOUSING: Wenn Design zum Lebensraum wird

Minimalistisch und individuell – dafür steht das Tiny House. In Karlsruhe trifft sich die Tiny House Community aus dem deutschsprachigen Raum. Auf dem NEW HOUSING – Tiny House Festival finden Besucher Tiny House-Hersteller, Selbstbauer, Architekten und Vereine. Außerdem können sie verschiedene Tiny Houses besichtigen und sich über den alternativen Wohntrend austauschen.

Kampierstuhl oekofaktum
Angelehnt an einen stabilen Campingstuhl besticht der „Kampier“ von Ökofaktum durch sein schlichtes Design. Foto:Ökofaktum

Simpel wirkendes Design aus heimischem Handwerk

Wer auf wenigen Quadratmetern lebt, muss nicht auf stylisches Design verzichten. Dass der neue Wohntrend Tiny Houses und innovatives Design sich bestens ergänzen, zeigen einige LOFT-Aussteller. Angelehnt an einen stabilen Campingstuhl besticht der „Kampier“ von Ökofaktum durch sein schlichtes Design und ist somit das Wohnutensil, das Designliebhaber und Tiny House-Besitzer drinnen wie draußen nutzen können. Jeder Millimeter der Konstruktion ist genau durchdacht, verwendet wird Eichen- und Eschenholz, kombiniert mit robusten Naturstoffen, wie Segeltuch aus Baumwolle und Leinen, sowie biozertifiziertem Leder. Mittlerweile wurde die Reihe um Kampierhocker und den multifunktionalen Kampiertisch erweitert. Ganz im Sinne des Minimalismus sind alle Produkte der Hessen faltbar.

LOFT und NEW HOUSING haben am Freitag von 12 bis 21 Uhr geöffnet, am Wochenende von 11 bis 19 Uhr. Der Eintritt gilt für beide Messen.

2019-03-01
SAVE THE DATE: LOFT – Das Designkaufhaus in der Messe Karlsruhe
Besucher entdecken bei der Messe LOFT - Das Designkaufhaus neue Lieblingsstücke aus den Bereichen Mode, Schmuck, Wohnaccessoires und Möbel. KMK/Jürgen Rösner
Besucher entdecken bei der Messe LOFT - Das Designkaufhaus neue Lieblingsstücke aus den Bereichen Mode, Schmuck, Wohnaccessoires und Möbel. Foto:KMK/Rösner

Wer moderne Gestaltung und innovatives Design schätzt, den zieht es im Mai in die Messe Karlsruhe. Vom 24. bis 26. Mai 2019 finden Individualisten und Stilbewusste auf der LOFT – Das Designkaufhaus neue Lieblingsstücke aus den Bereichen Wohnen, Accessoires, Mode und Lifestyle. Die LOFT ist bereits zum fünften Mal Treffpunkt für Design-Professionals, Gestalter, Labels und Hochschulen, die ihre Produkte in der Aktionshalle und im Besucherumlauf präsentieren. Im Atrium des Messegeländes findet parallel zur LOFT das zweite NEW HOUSING – Tiny House Festival statt. Das Treffen der Tiny House Community gibt einen Einblick in den alternativen Wohntrend.

Das Kaufhaus für einzigartiges Design

Wer seinen Kleiderschrank mit ausgefallener Mode erneuern oder stylische Accessoires und Möbel entdecken möchte, wird auf der LOFT fündig. Die Aussteller zeigen moderne Gestaltung und innovatives Design, fernab von Stangenware. So auch das junge Label Petricor aus Heidelberg. Das spanische Wort Petricor bedeutet übersetzt „Der Geruch von Regen im Sommer“. Solche wunderbaren Kleinigkeiten des Lebens möchte die Designerin Janina König mit ihren handgefertigten Taschen würdigen. Das Highlight ihrer Kollektion ist die Festivaltasche, die sich auf verschiedene Arten tragen lässt. Auch Designideen, bei denen insbesondere der praktische Nutzen im Vordergrund steht, finden auf der LOFT ihren Platz. Den Gestaltungsleitspruch „form follows function“ entdeckt man bei den „mobile solutions“ von flix. Zusammengepackt und transportbereit sind die flix Moving Kitchen (eine mobile Küche), das flix Buffet-System und der flix Libero (mobiler Kicker) besonders praktisch. Aufgebaut und einsatzbereit entfalten sie ihre ganze ästhetische Funktionalität, weshalb die flix-Lösungen nicht nur von Profikickern, Köchen und Hoteliers geschätzt werden, sondern auch von Design-Liebhabern.

In der Aktionshalle der Messe Karlsruhe präsentieren zahlreiche Aussteller ihr innovatives Design. Foto:KMK/Rösner

Das Kaufhaus für einzigartiges Design

Wer seinen Kleiderschrank mit ausgefallener Mode erneuern oder stylische Accessoires und Möbel entdecken möchte, wird auf der LOFT fündig. Die Aussteller zeigen moderne Gestaltung und innovatives Design, fernab von Stangenware. So auch das junge Label Petricor aus Heidelberg. Das spanische Wort Petricor bedeutet übersetzt „Der Geruch von Regen im Sommer“. Solche wunderbaren Kleinigkeiten des Lebens möchte die Designerin Janina König mit ihren handgefertigten Taschen würdigen. Das Highlight ihrer Kollektion ist die Festivaltasche, die sich auf verschiedene Arten tragen lässt. Auch Designideen, bei denen insbesondere der praktische Nutzen im Vordergrund steht, finden auf der LOFT ihren Platz. Den Gestaltungsleitspruch „form follows function“ entdeckt man bei den „mobile solutions“ von flix. Zusammengepackt und transportbereit sind die flix Moving Kitchen (eine mobile Küche), das flix Buffet-System und der flix Libero (mobiler Kicker) besonders praktisch. Aufgebaut und einsatzbereit entfalten sie ihre ganze ästhetische Funktionalität, weshalb die flix-Lösungen nicht nur von Profikickern, Köchen und Hoteliers geschätzt werden, sondern auch von Design-Liebhabern.

Verlängerte Öffnungszeiten für designaffine Individualisten

Doch die LOFT ist dafür bekannt, dass sie nicht nur eine ganze Reihe von innovativen Designs präsentiert, sondern auch mit Events und Lounges für eine ausgelassene Stimmung sorgt. Am ersten Messetag (Freitag, 24. Mai) lädt die LOFT erstmals zum „After Work Shopping“ ein. Die Messe hat an diesem Tag von 12 Uhr bis 21 Uhr geöffnet und bietet ein Einkaufserlebnis nach Feierabend. Am Wochenende begrüßt die LOFT ihre Besucher von 11 bis 19 Uhr.

NEW HOUSING – Tiny House Festival

Gemeinsam mit der LOFT findet das NEW HOUSING – Tiny House Festival zum zweiten Mal in Karlsruhe statt. Tiny House-Besitzer und -Hersteller, Architekten, Handwerker und Selbstbauer sowie Interessierte können sich zu diesem alternativen Wohntrend austauschen und unterschiedliche Tiny Houses besichtigen sowie bestellen.

Besucher des Tiny House Festivals können die Häuschen selbst erkunden. Foto:KMK/Rösner
Besucher des Tiny House Festivals können die Häuschen selbst erkunden. Foto:KMK/Rösner

Neuzugänge mit spannenden Ansätzen

Die NEW HOUSING begrüßt dieses Jahr einige Neuaussteller, unter anderem die Firma „TechTinyHouse“ aus Stuttgart. Mit ihrem Ansatz Tiny Houses nach Ingenieursart zu fertigen, heben sie sich von anderen Herstellern ab. Ebenfalls ein Highlight des Tiny House Festivals wird das von Van-Bo Le Mentzel entworfene Tiny House „Wohnmaschine“ sein – eine Miniatur vom Werkstattflügel des Dessauer Bauhausgebäudes. Die „Wohnmaschine“ ist Teil des Projekts „Spinning Triangles“ von SAVVY Contemporary und in Zusammenarbeit mit der Tinyhouse University entstanden. Passend zum diesjährigen 100-jährigen Jubiläum hinterfragt das Projekt kritisch das Vermächtnis des Bauhauses und geht der Frage nach: „Wie wollen wir in Zukunft leben?“.

Erweitertes Vortragsprogramm

Das Tiny House Festival zieht dieses Jahr ins Atrium der Messe und verbreitet mit der Tiny House Bar sowie Foodtrucks Festivalstimmung auf dem Communitytreffen. Im Innenhof des Messegeländes finden bis zu zwanzig Tiny Houses sowie weitere Aussteller, wie Dienstleister und Vereine der Tiny House-Bewegung, Platz. Das umfangreiche Vortragsprogramm auf der Konferenzebene der Messe bietet Tiny House-Besitzern oder denen, die es noch werden wollen, viel Wissenswertes rund um die kleinen Häuser auf Rädern. Das Angebot an Vorträgen wird in der zweiten Auflage des Festivals erweitert und um Workshops ergänzt, in denen Experten in kleinen Gruppen ausführlich beraten und hilfreiche Tipps an die Besucher weitergeben.

Wer schon vorab einen Eindruck gewinnen möchte, kann sich auf den neu gestalteten Websites der Messen vorab über das Angebot informieren. Im Online-Ticketshop können Besucher zudem das Tagesticket zum ermäßigten Vorverkaufspreis von 10 Euro (Frühbucherrabatt buchbar bis einschließlich 17. Mai 2019) erwerben. Der Eintritt gilt für beide Messen.

2018-07-05
Design-Trends zukünftig gebündelt unter der Marke LOFT
Hohe Zuwachsraten bei den Ausstellern erfuhr die Messe LOFT – Das Designkaufhaus. KMK/Jürgen Rösner
Hohe Zuwachsraten bei den Ausstellern erfuhr die Messe LOFT – Das Designkaufhaus. KMK/Jürgen Rösner

Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH (KMK), will Design-Trends neu bündeln und auf eine Konzentration der Marken setzen: „Die sehr gute Entwicklung unserer Veranstaltung LOFT – Das Designkaufhaus für junges und innovatives Design wollen wir weiter befeuern und ihr mehr Raum geben.“ In diesem Zusammenhang wird die EUNIQUE – Messe für Designunikate als eigenständige Marke nicht weitergeführt. Den bisherigen Ausstellern und Partnern der EUNIQUE, die zum Konzept der LOFT passen, werden entsprechende Beteiligungs- und Kooperationsangebote unterbreitet.

Ebenso ausgebaut wird parallel das Thema neues Wohnen auf Rädern. Die erfolgreiche Premiere des New Housing – Tiny House Festival im Rahmen der diesjährigen LOFT wird eine Fortsetzung im nächsten Jahr als Community-Treffen erleben. Tiny-House-Besitzer und -Hersteller, Architekten, Handwerker und Selbstbauer sowie Interessierte werden sich zu diesem alternativen Wohntrend austauschen. Wirtz dazu: „Die KMK gibt damit einem wachstumsstarken Trendthema, das sowohl designgetrieben als auch nachhaltig ist, eine bundesweit einmalige Plattform.“

Die nächste LOFT – Das Designkaufhaus und das New Housing –Tiny House Festival finden vom 24. bis 26. Mai 2019 in der Messe Karlsruhe statt.

Pressekontakt

Portrait Leonie Schlenker
Presseservice
Leonie Schlenker
Pressereferentin
T: +49 (0) 721 3720 2304
F: +49 (0) 721 3720 99 2304
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen