11.04.2019

LOFT zeigt Design aus Baden-Württemberg

Die Designszene in Deutschland wächst stetig und besonders Baden-Württemberg wird immer kreativer. Wie kreativ, das zeigt die LOFT – Das Designkaufhaus vom 24. bis 26. Mai in der Messe Karlsruhe.

Ausstellerin präsentiert Uhren und andere Designprodukte
Einzigartigen Schmuck und modischen Accessoires zeigen die rund 200 Aussteller auf der LOFT - Das Designkaufhaus in der Messe Karlsruhe. KMK/Jürgen Rösner

Rund 200 Gestalter und Labels aus Baden-Württemberg, ganz Deutschland sowie dem angrenzenden Ausland zeigen moderne Gestaltung und innovatives Design. Auf 15.000 Quadratmetern präsentieren die Design-Professionals Produkte aus den Bereichen Mode, Accessoires, Wohnen und Lifestyle. Parallel zur LOFT findet das NEW HOUSING – Tiny House Festival im Atrium des Messegeländes statt.

Designerland Baden-Württemberg wächst stetig

Deutschlands Kultur- und Kreativwirtschaft befindet sich seit Jahren auf einem Allzeithoch. Ihr Beitrag zur volkswirtschaftlichen Gesamtleistung in Deutschland betrug im Jahr 2017 schätzungsweise über 102 Milliarden Euro. Die Zahl der Unternehmen ist von 2009 bis 2017 um 16.000 auf insgesamt 254.700 Unternehmen gestiegen (Monitoringbericht zur Kultur- und Kreativwirtschaft 2018 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie). In Baden-Württemberg wächst die Branche mit rund sechs Prozent Umsatzwachstum, fast dreimal so stark wie im Bundesdurchschnitt (Bericht „Die Kreativen“ des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg). Auch Karlsruhe entpuppt sich zunehmend als Designstadt. Im Jahr 2017 belegte die Fächerstadt laut Vergleichsmonitor der EU-Kommission im Bereich Kultur- und Kreativwirtschaft von 36 europäischen Städten Platz zwei und lässt damit Städte wie Florenz und Venedig hinter sich. Design ist in Karlsruhe fest verwurzelt: Das zeigt sich während der LOFT auch in der Karlsruher Innenstadt. Mit „uniKAte & design 19“ entsteht eine neue Präsentationsplattform für die Kreativszene aus Karlsruhe und der Region. Der INKA Verlag in Kooperation mit der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH KMK, der Karlsruhe Marketing und Event GmbH KME und dem K3 Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe präsentiert vom 17. Mai bis 1. Juni Unikat- und Designschauen im inhabergeführten Einzelhandel.

Vom Pop-Up-Store in die Messehalle

Auch erfolgreiche Designer wie der Karlsruher Riaz Dan setzen auf die Fächerstadt. Im März eröffnete der 24-Jährige hier seinen Pop-Up-Store mit einer Auswahl aus rund 100 verschiedenen Styles, die er pro Jahr produziert. Im Mai präsentiert Riaz Dan auf der LOFT neue Produkte aus seiner Kollektion, darunter Shirts aus Leinen, einen oversized crop top Hoodie sowie neue Jeans- und Lederjacken. „Für mich ist Karlsruhe immer noch meine Heimat und meine Base. Aktuell sind wir mit unseren Kollektionen auf über 200 Messen pro Jahr. Die LOFT gehört immer zu den Highlights des Jahres für mich“, so Riaz Dan.

 Der Stuttgarter Andi Stephan hat seine Leidenschaft für Oldtimer mit seiner Manufaktur Fernlicht Stuttgart zum Beruf gemacht. Foto: Fernlicht
Der Stuttgarter Andi Stephan hat seine Leidenschaft für Oldtimer mit seiner Manufaktur Fernlicht Stuttgart zum Beruf gemacht. Foto: Fernlicht

Modernes Design aus Deutschlands Südwesten

Mit asynchronen Schnitten will Schnittmuskel aus Karlsruhe ein Statement in der Modebranche setzen. „Mich interessiert, was abseits von schnelllebigen Modetrends Bestand hat. Wenn Stoffe und Strukturen zu Kleidung werden, um eine Identität zu schaffen, ist das für mich wie Magie“, so die Unternehmerin Denise Müller, die ihr Atelier im Kreativpark Alter Schlachthof führt. Auf der LOFT präsentiert sie die Schnittmuskel Sommerkollektion. Darunter handgemachte Kleidungsstücke rund um Gothic Kleidung und Alternative Fashion. Zeitloses Design für die Füße bringen Kinfolkz mit zur LOFT. Das kreative Team aus Freiburg fertigt Sandalen zum Binden. Zur langlebigen Sohle sind verschiedene Bänder kombinierbar, die in zahlreichen Variationen gebunden werden können. Alle Produkte des Labels sind zudem nachhaltig produziert und unterstützen soziale Projekte. Der Stuttgarter Andi Stephan hat seine Leidenschaft für Oldtimer mit seiner Manufaktur Fernlicht Stuttgart zum Beruf gemacht. Aus alten Auto- und Motorradscheinwerfern sowie Stativen aus den Jahren 1920 bis 1960 lässt er dekorative Stehlampen entstehen. Dabei werden die originalen 12 V Leuchtmittel verwendet und die Upcyclinglampen mit dimmbaren Trafos versehen. Aus Alt entsteht Neu während Ressourcen geschont werden.

Zeitloses Design für die Füße bringen Kinfolkz mit zur LOFT. Das kreative Team aus Freiburg fertigt Sandalen zum Binden. Foto: Kinfolkz
Zeitloses Design für die Füße bringen Kinfolkz mit zur LOFT. Das kreative Team aus Freiburg fertigt Sandalen zum Binden. Foto: Kinfolkz

NEW HOUSING: Wenn Design zum Lebensraum wird

Minimalistisch und individuell – dafür steht das Tiny House. In Karlsruhe trifft sich die Tiny House Community aus dem deutschsprachigen Raum. Auf dem NEW HOUSING – Tiny House Festival finden Besucher Tiny House-Hersteller, Selbstbauer, Architekten und Vereine. Außerdem können sie verschiedene Tiny Houses besichtigen und sich über den alternativen Wohntrend austauschen.

Kampierstuhl oekofaktum
Angelehnt an einen stabilen Campingstuhl besticht der „Kampier“ von Ökofaktum durch sein schlichtes Design. Foto:Ökofaktum

Simpel wirkendes Design aus heimischem Handwerk

Wer auf wenigen Quadratmetern lebt, muss nicht auf stylisches Design verzichten. Dass der neue Wohntrend Tiny Houses und innovatives Design sich bestens ergänzen, zeigen einige LOFT-Aussteller. Angelehnt an einen stabilen Campingstuhl besticht der „Kampier“ von Ökofaktum durch sein schlichtes Design und ist somit das Wohnutensil, das Designliebhaber und Tiny House-Besitzer drinnen wie draußen nutzen können. Jeder Millimeter der Konstruktion ist genau durchdacht, verwendet wird Eichen- und Eschenholz, kombiniert mit robusten Naturstoffen, wie Segeltuch aus Baumwolle und Leinen, sowie biozertifiziertem Leder. Mittlerweile wurde die Reihe um Kampierhocker und den multifunktionalen Kampiertisch erweitert. Ganz im Sinne des Minimalismus sind alle Produkte der Hessen faltbar.

LOFT und NEW HOUSING haben am Freitag von 12 bis 21 Uhr geöffnet, am Wochenende von 11 bis 19 Uhr. Der Eintritt gilt für beide Messen.

Pressekontakt

Portrait Leonie Schlenker
Presseservice
Leonie Schlenker
Pressereferentin
T: +49 (0) 721 3720 2304
F: +49 (0) 721 3720 99 2304
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen